Urlaub mit einem guten Gefühl...

Aktualisiert: Jan 21

Die Veranstalter haben ihre Storno-Regeln der neuen Reisewirklichkeit durch die Covid-19-Pandemie angepasst. Hier eine Übersicht über geltende Bestimmungen der größten Veranstalter auf dem deutschen Markt.

Die Übersicht wird laufend aktualisiert und erweitert.


1A Vista Reisen bietet aktuell keine Sonder-Storni an. Es gelten die üblichen Reisebedingungen: Bis zum 90. Tag vor Reiseantritt bezahlt der Kunde 20 Prozent des Reisepreises, ab dem 90. Tag kostet ein Storno bei Fluss- und Seereisen 30 Prozent des Reisepreises, bei Flugreisen 35 Prozent. Im Weiteren unterscheiden sich die Staffeln für die unterschiedlichen Reisearten.


Aida Cruises gewährt einmalig die Möglichkeit, eine Kreuzfahrt umzubuchen. Je nach Buchungstarif variieren dabei die Fristen: Bei Aida Premium All Inclusive und Aida Premium bis 30 Tage, bei Aida Pauschal All Inclusive und Aida Vario bis 60 Tage vor Reisebeginn. Bei Vorlage eines positiven Covid-19-Tests ab 14 Tage vor Reisebeginn bis zum Abfahrtstag kann die Reise ebenfalls einmalig kostenfrei umgebucht werden. Dies gilt bei Buchung bis 30. November 2020 für Reisen mit Abfahrt bis 31. März 2021.

Bei Stornierungen muss der Kunde bis 50 Tage vor Reisebeginn 20 bis 35 Prozent des Reisepreises zahlen, mindestens jedoch 50 Euro pro Person. Ab 49 Tagen vor Abfahrt staffelt sich die Höhe der Stornierungskosten je nach Buchungstarif und Frist.


Bei Alltours können Reisen von Alltours Klassik im Winter 2020/21 bis 14 Tage vor Reiseantritt kostenfrei storniert werden. Dies gilt für Reisen bis zum 31. März 2021.

Buchungen für Alltours Klassik Reisen für den Sommer 2021 können nach derzeitigem Stand bis zum 15. März 2021 kostenfrei storniert oder umgebucht werden. Dies gilt für Neubuchungen seit dem 17. September 2020 für den Reisezeitraum zwischen 1. April und 31. Oktober 2021.

Ausgenommen von diesen Sonderstorni sind Reisen von Alltours Dynamisch, Byebye, Versicherungen, Klassik Reisen mit Linien- oder dynamisch paketierten Flügen sowie Buchungen über Bettenbanken.


Bei Ameropa können Kunden für alle Reisen mit Rückreise bis einschließlich 31. Oktober 2021 bis 14 Tage vor Abreise kostenlos umbuchen, sofern die Neubuchung im Zeitraum bis 31. Dezember 2020 erfolgt ist. Diese Regelung gilt nicht für Reisen aus dem Top-Angebote Prospekt, für Schnittstellenhotels, Bahn-Erlebnisreisen, Freizeitparks, Zusatzleistungen (wie zum Beispiel Musicals, Konzerttickets, Eintrittskarten), Radreisen und Reisen mit DB Sparpreisen.


Die Anex-Veranstaltermarken Anex Tour, Bucher Reisen und Öger Tours legen bis zum 15. Dezember 2020 im Rahmen der "Fair & flexibel"-Aktion gesonderte Buchungskonditionen für Reisen im Sommer 2021 auf. Für Neubuchungen zahlen Kunden bis 30 Tage vor Abreise lediglich zehn Prozent des Reisepreises an, anstatt wie bis dato 20 Prozent. Im Anschluss gelten die regulären AGB, das heißt 30 Tage vor Abreise ist auch die Restzahlung für die gebuchte Reise fällig.

Die Reisen können bis 30 Tage vor der Abreise storniert werden. Die Stornogebühren betragen innerhalb dieser Frist lediglich die bereits angezahlten zehn Prozent des Reisepreises. Zuvor waren es je nach Kündigungsdatum 15 bis 25 Prozent des Reisepreises.

Die Konditionen gelten für alle Sommer-Neubuchungen mit Abreise bis einschließlich Ende Oktober 2021. Dynamische X-Produkte und Linienflüge sind von der Aktion ausgenommen. Liegen zwischen dem Rechnungsdatum und dem Reiseantritt weniger als 30 Tage, wird der Gesamtreisepreis mit Erhalt der Bestätigung fällig.


Arosa Flusskreuzfahrten gewährt im Premium Alles inklusive-Tarif eine kostenfreie Umbuchung des Reisetermins ist bis 30 Tage vor Reiseantritt. Zudem heißt es, dass kurzfristigere Umbuchungsanfragen durch die Kollegen des Arosa Service-Centers sehr kulant geprüft werden.

Zudem profitieren Gäste bei einer Buchung bis zum 31. Dezember 2020 von einer inkludierten Reiserücktrittsversicherung, welche auch im Fall einer Stornierung bei einer unerwarteten Erkrankung an Covid-19 vor der Reise greift. Zusätzlich bietet Arosa gemeinsam mit der HanseMerkur eine für 13 Euro hinzubuchbare Leistung an: Sie beinhaltet die Absicherung der Stornierungskosten bei einer häuslichen Isolation, die in Folge einer behördlichen Maßnahme oder einer Anordnung durch berechtigte Dritte erforderlich wird. Zusätzlich greift diese Versicherung, sollte am Tag der Anreise durch berechtigte Gründe der Zutritt zum Schiff nicht gestattet werden können.


Bentour hat im Oktober den "Flex-Sorglos-Tarif" eingeführt. Für einen Aufpreis bietet der Veranstalter Kunden die Möglichkeit, die Reise bis 14 Tage vor Abreise kostenfrei zu stornieren, abgesehen vom Sorglos-Aufschlag. Dabei richtet sich die Höhe des Aufpreises nach dem Gesamtreisepreis und ist gestaffelt.

Bei einer Buchung im Wert bis 2000 Euro beträgt der Aufpreis 100 Euro. Der maximale Aufpreis beträgt 340 Euro und wird bei Buchungen für mehr als 9000 Euro angeboten. Die Regelung gilt bis zum 31. Dezember 2022. Ausgenommen sind dynamisch paketierte Reisen und Nur-Hotel-Buchungen.


Costa Kreuzfahrten hat aktuell die Regelung, dass man seine Buchung bis 15 Tage vor Abfahrt umbuchen kann.

Für Stornierungen gibt es seitens Costa aktuell keine Sonderregelung. Hier gelten die normalen Bedigungen, die in den AGB des Katalogs ausgewiesen sind. Bis zum 50. Tag gelten 20 bis 35 Prozent der Reisepreis-Kosten, mindestens jedoch 50 Euro pro Person. Sie variieren nach Frist und Buchungstarif. Für Weltreisen gelten zusätzliche Stornokosten.


Für alle bei den Veranstaltern der DER Touristik (Dertour, ITS, Jahn Reisen und Meiers Weltreisen) bis zum 31. Januar 2021 getätigten Neubuchungen mit Abreisetermin bis zum 31. Oktober 2021 gilt für Flugreisen eine kostenlose Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeit bis 14 Tage vor Reisebeginn und für Eigenanreisen bis sieben Tage vor Reisebeginn. Einzelne Produktgruppen sind von der Sonderregelung ausgenommen.


Ägypten-Spezialist ETI gewährt ab sofort und für alle Reisen bis 31. Oktober 2021 eine kostenlose Umbuchungs- und Stornofrist bis drei Monate vor Abreise. Dieses gilt für Buchungen ab dem 1. November 2020 und nur für Pauschalreisen (kein Nur Hotel, kein Nur Flug, kein Datamix).


Bei FTI erhalten bei einer Buchung bis zum 31. Januar 2021 die Kunden eine Storno-Option bis 14 Tage vor Reisebeginn mit Geld-zurück-Garantie. Die Aktion umfasst alle Destinationen im Flugpauschalreise-Programm bei den Veranstaltern FTI Touristik und Big Xtra für sämtliche Neubuchungen im Reisezeitraum ab sofort bis 31. Oktober 2021. Im Falle einer Stornierung sichert FTI Group zu, die Kosten innerhalb von 14 Tagen zurückzuerstatten ohne Gutscheine oder sonstige Guthabenlösungen.

Ausgeschlossen hiervon sind Datamix-, Linienflug- und Kreuzfahrtbuchungen.


MSC Kreuzfahrten hat keine gesonderten Stornoregeln während der Corona-Pandemie. Es gelten die üblichen Reisebedingungen. Diese besagen – in Kürze –, dass für Kreuzfahrten unter 15 Tagen bis 60 Tage vor Reiseantritt 20 Prozent Stornokosten anfallen. In Staffeln steigen die Kosten, bis sie bis zwei Tage vor Reiseantritt bei 80 Prozent der Reisekosten liegen. Bei Kreuzfahrten länger als 15 Tage startet die Storno-Staffel bei 90 Tagen vor Reiseantritt mit 20 Prozent. Der Rest bleibt gleich.


Bei Olimar Reisen entfallen ab sofort auf Neubuchungen für die Saison 2020/21 bis Ende des Jahres alle Gebühren, die normalerweise bei einer Stornierung oder Umbuchung entstehen. Die neue Regel gilt bis 30 Tage vor Abreise und bezieht sich auf Pauschalreisen und reine Hotelbuchungen. Ausgenommen sind Rundreisen und Bausteinreisen mit Flügen zu tagesaktuellen Preisen in der Saison 2020/21.


Phoenix Reisen verzichtet wie einige andere Veranstalter ebenfalls auf gesonderte Corona-Storni. Es gelten die üblichen Reiserücktrittskosten laut AGB je nach Reiseart.

Bei Flugreisen/Rundreisen/Nilkreuzfahrten/Nur-Hotel-/ Nur-Flug-Buchung starten die Storno-Staffeln bei 30 Tagen vor Reisebeginn mit 20 Prozent des Reisepreises, mindestens jedoch 50 Euro pro Person.

Für Seereisen und Flussreisen ohne Nilkreuzfahrten starten die Staffeln bereits bei 150 Tagen vor Reisebeginn mit zehn Prozent des Reisepreises, mindestens jedoch 50 Euro pro Person.

Bei einer negativen Reisewarnung kann die Reise jedoch kostenlos storniert werden und die Gäste erhalten den kompletten Reisepreis zurück.


Bei Plantours Kreuzfahrten können die Kunden kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen bis zum 31. März 2021 für alle Hochsee- und Flusskreuzfahrten in 2021 (bei Buchung nach dem 22. Oktober 2020) vornehmen.


Bei Schauinsland-Reisen gelten aktuell die Allgemeinen Reisebedingungen. Sonder-Storni oder Corona-Bedingungen gibt es derzeit keine. Die Reiserücktrittskosten laut AGB bei Schauinsland variieren nach Produktkategorie und Destination.


Studiosus hat keine gesonderten Storno-Regelungen, es gelten die AGB. Diese sind nach Reisearten unterschiedlich gestaffelt. Die Stornierungskosten betragen bei Flug- und Bahnreisen sowie Kreuzfahrten mindestens 20 Prozent, bei Bus- und Eigenanreisen sowie speziell ausgeschriebenen Reisen mindestens 25 Prozent.


TUI und Airtours bieten für alle Neubuchungen (Paket inklusive Charterflug, Unterkunft, Rundreisen) eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit bis 14 Tage vor Anreise. Dies gilt für den Buchungszeitraum bis zum 31. Januar 2021 und für eine Abreise bis zum 31. Oktober 2021.

Kommt es zu einer Reisewarnung, informiert TUI die Kunden, ob sie reisen können oder die Reise abgesagt wird. Hierbei gibt es unter Umständen die Möglichkeit, ein Reiseguthaben anzulegen, das die Kunden bei der nächsten Buchung einlösen oder sich erstatten lassen können.

Diese besonderen Storno-Regeln sind nicht gültig für für XTUI, Fly & Mix, TUI Ticket Shop, Non Refundable Rates, Reisen mit Linienflügen, Veranstaltungstickets, Airtours Cruises, Airtours Private Travel, TUI Camper, Ltur und Bahnfahrten mit Sparpreis Touristik.


TUI Cruises bietet keine besonderen Corona-Storno-Bedingungen. Im Pro-Tarif, der aber unabhängig von Corona ist, gilt eine kostenlose Umbuchung bis 50 Tage vor Abreise. Allerdings bietet die Reederei aktuell allen Gästen mit Abreisetermin bis zum 31. März 2021 die Möglichkeit, bis spätestens fünf Tage vor Beginn der Reise kostenlos umzubuchen. Dies gilt unabhängig vom gebuchten Tarif, allerdings nicht für die Blauen Reisen.


Vtours bietet den Kunden an, Reisen in Risikogebiete kostenfrei zu stornieren. Die Gäste können bei Wunsch aber reisen. Ansonsten gelten wie veröffentlicht die Allgemeinen Reisebedingungen. Bei Flugreisen muss der Kunde bei Stornierung bis 40 Tage vor Reisebeginn 30 Prozent des Reisepreises erstatten, bei Ferienreisen (ausschließlich Unterbringung in einem Hotel/Pension/Ferienwohnung/-haus) bis 40 Tage vor Reisebeginn 20 Prozent.


Bei Wikinger Reisen gibt es ebenfalls keine extra Corona-Storno-Bedingungen. Allerdings sagt der Veranstalter, er buche sehr kulant und kundenorientiert um, und treffe Einzelfall-Entscheidungen. Die allgemeinen Reisebedingungen variieren je nach Reiseart, insgesamt gibt es acht verschiedene Stornierungsstaffeln.


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen