Keine Reisewarnung mehr für die Algarve

Seit Sonntag wird die südlichste Region Portugals vom RKI nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Die Touristiker an der Algarve hoffen nun auf kurzfristige Buchungen über Ostern.


▶ Hier geht es zu den Angeboten:


Nach den Regionen Alentejo, Centro und Norte, für die bereits seit dem 14. März keine Reisewarnung mehr besteht, kann nun auch die touristisch wichtigste Region des Landes besucht werden, ohne dass sich Reisende nach ihrer Rückkehr in Quarantäne begeben müssten. Das Angebot an Direktflügen ist bisher überschaubar, aber vorhanden. Unter anderem fliegen Lufthansa, TAP Air Portugal und Ryanair aus Deutschland nach Faro. Es wird damit gerechnet, dass kurzfristig weitere Verbindungen hinzukommen. Alternativ gibt es Verbindungen via Lissabon. Laut Auswärtigem Amt benötigen Reisende aus Deutschland einen negativen PCR-Test (Labortest, keine Schnelltests), der nicht älter als 72 Stunden vor Abflug erfolgt und gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen ist.


Die meisten Hotels an der Algarve würden nun geöffnet und könnten über die Osterferien gebucht werden, kündigt der Kölner Portugal-Spezialist Olimar an. Auch bei Mietwagenrundreisen könnten Besucher "individuell die schönsten risikofreien Ecken des Landes entdecken".


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen