Deutsche können weiter durch Österreich nach Italien reisen

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes betreffen die verschärften Einreiseregeln für Reisende aus Österreich lediglich Personen, die sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise nach Italien mehr als zwölf Stunden in Österreich aufgehalten haben. Die Durchreise ohne Zwischenstopp in Österreich ist möglich, an den Grenzen kann es aber zu Verzögerungen kommen.

Die Reise durch Österreich nach Italien ist möglich
Die Reise durch Österreich nach Italien ist möglich

Aus Ländern der Europäischen Union und damit auch aus Deutschland ist die Einreise nach Italien grundsätzlich gestattet, jedoch sind Reisen innerhalb Italiens nur aus triftigen Gründen erlaubt. Bei der Einreise nach Italien ist die Vorlage einer Einreiseerklärung und eines negativen PCR- oder Antigen-Tests erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ohne negatives Testergebnis müssen sich Reisende in Quarantäne begeben.


Einreisende aus Österreich, die sich in den vorangegangen 14 Tagen länger als zwölf Stunden in Österreich aufgehalten haben und ohne dringenden Grund nach Italien einreisen, müssen zunächst voraussichtlich bis zum 5. März über das Einreise-Online-Formular anmelden, einen negativen Antigen- oder PCR-Test mit sich führen, sich einem zweiten Test innerhalb von 48 Stunden unterziehen, sich bei der örtlichen Gesundheitsbehörde registrieren, sich für 14 Tage in Quarantäne begeben und sich am Ende der 14-tägigen Quarantäne erneut testen lassen.


Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist nach Angaben des Auswärtigen Amtes ohne Einschränkungen möglich. Mit Verzögerungen an den Grenzen sei zu rechnen, heißt es. Transitreisende sind von der elektronischen Registrierung und der Testnachweispflicht ausgenommen. Seit Sonntag werden an der deutsch-österreichischen Grenze vorübergehend wieder Grenzkontrollen durch die deutsche Bundespolizei vorgenommen.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen